Aktuelles, Buchpräsentationen, Bestelladressen

Wir freuen uns über die Arbeit von Theresa Hochholzer 'DAS machen? – und das sogar in Biologie und Deutsch? Eine Analyse und Didaktisierung des Bilderbuches DAS machen? Projektwoche Sexualerziehung in der Klasse 4c' im Rahmen einer Lehrveranstaltung zu mehrsprachiger Kinder- und Jugendliteratur im Deutschunterricht an der Uni Wien. Der Text, der demnächst in einem Sammelband veröffentlicht wird, steht vorab hier zum Download bereit (s.u. Anhänge) - vielen Dank!

 

DAS machen? im Rahmen von "Ganz schön intim" - Interaktive Stationen zu Sexueller Bildung und Gewaltprävention des Vereins Selbstlaut "Ganz schön intim"

An der interaktiven Station DAS machen? können die Besucher_innen und Workshopteilnehmer_innen sich unser Buch auf türkisch, englisch, kroatisch, arabisch, russisch oder deutsch vorlesen lassen. Die über 30 interaktiven Stationen sind in 1160 Wien, Thaliastrasse 2/1A aufgebaut. Besuche für Gruppen, Einzelpersonen, Schulklassen, pädagogische Teams u.a.m. bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! vereinbaren.
 
Die Videos mit russisch und mit arabisch gelesenem Text sind online, juchhu, und hier MULTILINGUA zu finden (und auch die Videos auf türkisch, kroatisch, russisch und englisch).

 

Aufnahme, Video- und Audioschnitt: Helga Hofbauer

Übersetzung ins Kroatische und Sprecherin: Vlatka Frketic

Übersetzung ins Türkische: Su Sultan Akülker, Sprecherin: Sevil Eder

Übersetzung ins Englische und Sprecher: Sam Osborn

Übersetzung ins Russische: Sasha Skoryh, Sprecher*: Sasha Shabalina Glafira

Übersetzung ins Arabische: Firas Shehadeh, Sprecherin: Nour Chantout, Danke an Sevil Eder und Maria Dalhoff

 

Für Januar 2019 ist die Uraufführung einer Theaterfassung von "DAS machen?" in der Schweiz vom Theater Blau @ Theater Stadelhofen und die österreichische Erstaufführung im Dschungel Wien, Theaterhaus für junges Publikum, geplant. Weitere Infos folgen.

 

Juliette Wedl / Annette Bartsch (Hg.)

Teaching Gender?

Zum reflektierten Umgang mit Geschlecht im Schulunterricht und in der Lehramtsausbildung 

ist Mitte Juni 2015 erschienen.

Teaching Gender?

Wir haben für dieses Buch ein Kapitel verfasst:

„DAS machen?“ - Herausforderungen eines anti-normativen Bilderbuches zu Sexualität und Identität mit Arbeitsmaterialien für den Unterricht
Das Kapitel findet sich unter dem Menüpunkt "Teaching gender". Unsere ausführlich beschriebenen Unterrichtseinheiten finden sich in gekürzter Form zum Download unter dem Menüpunkt "Unterrichtsmaterialien".

 

Zur zweiten, leicht veränderten Auflage von "DAS machen?":

Wir bedanken uns bei allen, die mit ihren Rückmeldungen und Anregungen einige textliche Änderungen "angeschoben" haben und freuen uns darüber, dass es viele neue Bücher gibt.  

Tipps für möglicherweise interessierte englisch-, türkisch- und kroatischsprachige Verlage nehmen wir gerne entgegen.

 

 

Nomination "DAS machen?" für den Schweizerischen Kinder- und Jugendmedienpreis 2013

"DAS machen?" auf der Shortlist für den Schweizer Kinder- und Jugendmedienpreis 2013.

Die Preisverleihung fand am 24. November 2013 in Bern statt.

Schweizerischer Kinder- und Jugendmedienpreis 2013

Begründung/Beschreibung des Buches der Jury für die Shortlist: 

'Eine Schultoilette voller Skizzen, Sprüche, Schmierereien: von Blümchensex und kopulierenden Teddys, küssenden Cowboys und Girls, die im Stehen pinkeln. Kurz: Bildseite 3 nimmt die Philosophie dieses Kunstwerks vorweg – dass sexuelle Identität flüssig ist, brüchig auch, wandelbar und spannungsreich. Eine Anleitung zum Akt gibt’s hier nicht. In que(e)rem Stil-Mix aber wird gezeigt, wie vielfältig, grenzenlos sich Sexualität gestalten lässt, wenn man x und y weg- und das «irgendwie dazwischen, von hier nach da» geschehen lässt.'

 

Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis 2013 für "DAS machen?"

Am 14. Mai 2013 war die Preisverleihung in Gleisdorf 

Laudatio und Dankesrede

Die Preisbücher 2013, Biografien und Jury

 

Anerkennung für "DAS machen?" im Rahmen der Kinder- und Jugendbuchpreise der Stadt Wien 2013 

 

Hier geht es zu den vielen Rezensionen

 

Aufgrund häufiger Nachfrage: Die Klasse 4c im Bilderbuch ist eine fiktive Klasse. Zahlreiche Workshops in Schulklassen waren eine wichtige Grundlage für die Arbeit am Buch, aber die Kinder und Lehrerin der "DAS machen" 4c sind erfunden.

 

cover Das machen

 

DAS machen? 

Projektwoche Sexualerziehung in der Klasse 4c

Lilly AXSTER (Text), Christine AEBI (Illustrationen)

56 Seiten, Farbabb., Hardcover, Offsetdruck, Format: 34 x 26 cm

Reihe PANOPTIKUM, ISBN: 978-3-901867-36-1

Preis: € 24,50 (AT), 23,85 (D), 36,00 (CHF)

 

Bestelladressen:

 

Schweiz

Private Kund_innen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Verein "DASmachen?")

Buchhandlungen: Buchzentrum Olten

 

Österreich und Deutschland

de'A Verlag

 

Das Buch kann in der Schweiz, Österreich und Deutschland in jeder Buchhandlung bestellt werden.

 

Auswahl an Veranstaltungen:

 Mehrsprachige Lesung aus DAS machen? im Rahmen der Eröffnung und Einweihung der neuen Räume und der interaktiven Ausstellung des Vereins Selbstlaut am 21.6.2016 um 16:00, Thaliastraße 2/2A, 1160 Wien. 
 
Lesung aus DAS machen? und unseren anderen Büchern am 25. Juni 2016 im Rahmen der Tagung "Schöne Schwäne, wilde Kerle", 24.-26.6.2016, Tutzing
Pink oder blau, Glitzer oder Technik? Gesellschaft kennt heute mehr. Welche Geschlechterbilder werden in der Kinder- und Jugendliteratur verhandelt und vermittelt? Trends, Themen und Fragen zwischen klassischen Rollen, deren Überschreitung und neuen Definitionen.
Besprochen von Wissenschaft und Praxis.
 
4.9.2015, 19:30 Lesung in der Buchhandlung chicklit, Kleeblattgasse 3, 1010 Wien

Lilly Axster liest – aus der Schublade.

Die Lesung mit Lilly Axster gibt Einblick in einen Entstehungsprozess, woraus vielleicht einmal ein Roman werden könnte. Sie begibt sich darin auf die Spurensuche nach ihren eigenen Kinderbuchheld_innen: nur sind die Rote Zora, der Kleine Prinz, Pippi Langstrumpf & Co mittlerweile in die Jahre gekommen. Schulen sind nach ihnen benannt, Politiker_innen zitieren sie, wann immer sie eine herzwärmende Prinzenweisheit brauchen, Leser_innen verwehren sich gegen Pippis Rassismen, und wieso wird Momo eigentlich ganz alleine und hinter verschlossenen Türen in das Geheimnis des Meister Hora eingeweiht? Eingriffe in bestehende Texte und die Diskussion darum (einigen vielleicht bekannt aus den sehr kontroversen Debatten rund um nachträgliche Änderungen in Büchern von Astrid Lindgren und Otfried Preussler) sind eine der vielen Achsen, entlang derer sie schreibt und an diesem Abend vorliest. 
In der Buchhandlung Chicklit wird sie Versatzstücke vorstellen und sich danach im gemeinsamen Gespräch mit dem Publikum auf die Suche begeben, wie es (mit nachträglichen Änderungen und mit dem Roman) weitergehen könnte.

 

4. Mai 2015: RIngvorlesung "Sexualität Macht Gewalt" Uni Salzburg Sommer 2015:

Lilly Axster: Kinderfragen - Klebebilder. Werkzeuge gegen Heteronormativität und stereotype Darstellungen in der schulischen Sexualerziehung (anhand von "DAS machen?")

28. November 2013 Volksschule in 1230 Wien: Lesung mit Workshop in einer vierten Klasse

18. Juni 2013 Kinderliteraturhaus Wien: Lesung mit Workshop für Schulklassen
14. und 15. Mai 2013 Gleisdorf: Lesungen und Workshops mit Kindern (Volksschule, KMS, AHS) und Studierenden

18. März 2013 Kinderliteraturwoche Wien im Palais Auersperg: Lesung und Workshop

17. Jänner 2013 Politbeisl im Ernst Kirchweger Haus Wien: Lesung/Diskussion

Fast alle sogenannten Aufklärungsbücher gehen von zwei Themen aus: Geschlechtsverkehr/ Kinderkriegen und, wie Sexualität für die Kinder später, wenn sie erwachsen sind, sein wird. Beides fast ausschließlich aus einer heteronormativen Perspektive. Es gibt wenige Bücher, die sich damit auseinandersetzen, was Kinder in ihrer je eigenen Sexualität vermutlich viel näher liegend beschäftigt: Intimität, Schamgrenzen, Ideen von Geschlechtern, Aktbilder, „verdächtige Wörter“, Sich-Selbst-Berühren, Verliebtsein, Vorstellungen von Sex, komisch lachende Erwachsenen bei dem Thema, Kleidung, Haare, Lebensformen, Witze und vieles mehr.

Lilly Axster stellt Text und Bilder, Hintergründe und gesellschaftliche Umgebungen des neuen Buches zur Diskussion.

 

19. November 2012 Europahaus Wien: Buchpräsentation/Diskussion im Rahmen der Präventionsfachtagung des Wiener Netzwerks gegen sexuelle Gewalt an Mädchen, Buben und Jugendlichen

 

7. November 2012 Stadtbibliothek Winterthur: Buchpräsentation "DAS machen - aber wie über Sexualität reden? - Ein Bilderbuch geht neue Wege in der Aufklärungsliteratur

Erzählen und Zuhören | Christine Aebi (Illustrationen) und Lilly Axster (Text)
Round Table | Im Gespräch sind
– Christine Lötscher (SIKJM, Schweiz. Institut für Kinder- und Jugendmedien)
– Bruno Wermuth (Doktor Sex bei «20 Minuten», Sexualpädagoge)
– die Buchmacherinnen Christine Aebi und Lilly Axster
– Moderation: Karoline Thürkauf (DRS3 Input)

Organisation: Josef Gebert

Buchpräsentation stadtbibliothek winterthur

 

18. Oktober 2012 dschungel Wien, Theaterhaus für junges Publikum: Buchpräsentation  DAS machen? - Schmetterlinge, Eierspeis, Nachhaut, die Zahl sex und Memory

Großen Dank an Ronican Oldal (9 Jahre), der gemeinsam mit Lilly Axster (49 Jahre) DAS machen? gelesen, während Christine Aebi die Bilder gezeigt hat. Anschließend Spielstationen: DAS machen Memory, "Bartbar", "Chromosomenstand", Leseecke, "Briefkasten" und anderes mehr...

 

 

 

hintergrund_kind.jpg
Femminilità sofisticata e strutturata quella espressa hogan outlet dalla nuova collezione borse Céline per la primavera hogan outlet online La collezione, affidata alla designer inglese Phoebe nike tn Philo, presenta borse a soffietto, alcune con i nike tn pas cher richiami glam secondo i trend di stagione, come pjs pas cher le borchie, ma anche particolari e originaliparajumpers pas cher maxi shopper rettangolari che siwoolrich outlet Ogni nuova collezione Chanel crea un’aspettativaoutlet woolrich online altissima che raramente viene delusa! è il caso delle golden goose saldi borse Chanel per la primavera estate 2017 della golden goose saldi La nuova collezione borse estive disegnata da Karl golden goose saldi Lagerfeld trascina le fashion addicted in un mondo golden goose saldi fantascientifico, parallelo e futurista, in cui le sac goyard pas cher bag dalle forme squadrate a volte diventano dei verisac goyard pas cher e propri mini robot. La storia dell’eleganza Chanelsac goyard pas cher s si mescola al futurismo quasi punksac goyard pas cher VERSACE BORSE 2017 NUOVA COLLEZIONEsac goyard pas cher Allure sporty per questa collezione, in gradoscarpe hogan outlet online però di non perdere mai di femminilità, scarpe hogan outlet online con borse funzionali che superano il scarpe hogan outlet online concetto di outfit da sera e da giornoscarpe hogan outlet online Le borse Versace primavera estate 2017 scarpe hogan outlet online sono a mano sono piccole, squadrate, scarpe hogan outlet online geometriche oppure maxi buste rettangolari. Non mancano i richiami glam fetish tanto cari alla stilista italiana, come le borchie e le catene, e i colori spazianopjs pas cher dal classico nero al rosso, dal giallo limone pjs pas cher Una collezione definita “lusso privato” dal pjs pas cher direttore creativo di Bottega Veneta, Tomas Maier.parajumpers pas cher I grandi marchi della moda stanno puntando sul lusso parajumpers pas cher funzionale e accessibile, dunque su borse e capi che parajumpers pas cher