Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen im März und April 2020 sind aufgrund der Corona-Krise abgesagt. Wir wünschen allen Gesundheit und Zuversicht!

Ausstellung vom 18. 4. – 17. 5. 2020 im Schloss Dottenwil

Wie ein Bilderbuch entsteht – Illustrationen von Christine Aebi

Vernissage: Samstag, 18. April um 17:00 / Finissage: Sonntag, 17. Mai

Workshop mit Christine Aebi: Samstag 24.4. von 9:30 – 14:00

Die Illustratorin Christine Aebi gibt Einblick in die komplexe Entstehungsgeschichte der beiden Bilderbücher „DAS machen?“ und das soeben erschienene Bilderbuch „Ein bisschen wie du // A little like you“. Anhand von Skizzen, Entwürfen, Original-Illustrationen und Dummys wird sichtbar, welche Fragen Illustratorin und Autorin unterwegs beschäftigt und für welche Lösungen sie sich entschieden haben.

Ein Überblick über das gesamte Bilderbuchschaffen von Aebi/Axster zeigt, wie sich die enge Zusammenarbeit und gemeinsame Sprache über die Jahre weiterentwickelt haben.

Lesung beim Kinderliteraturfestival Wien

Am 23.3.2020 um 11 Uhr lesen Henrie Dennis und Lilly Axster im Palais Auersperg Wien aus dem zweisprachigen Buch „A little like you / Ein bisschen wie du“. Anschließend Gespräch über den Entstehungsprozess des Buches und Fragen aus dem Publikum.

Lesungen am 25.3. in Szczecin und am 26.3.2020 in Poznan, Polen

Auf Einladung des Österreichischen Kulturforums Warschau liest Lilly Axster anlässlich der Konferenz „Konfigurationen des Körpers in der österreichischen Literatur“, die vom 26/27.3. in Poznan stattfinden wird, aus dem Roman „Atalanta Läufer_in“ und anderen Büchern und Entwürfen.

Unser erster Bilderbuch „Wenn ich groß bin, will ich frau*lenzen noch bis Juni 2020 auf der Bühne

Ab Januar 2020 bis Juni 2020 läuft das Stück „Wenn ich groß bin, will ich frau*lenzen“ nach unserem ersten, im Jahr 2003 veröffentlichten gleichnamigen Bilderbuch im Dschungel Wien, Theaterhaus für junges Publikum. Die gute Nachricht: der Text wirkt frisch und neu in der verspielten Inszenierung von Verena Koch. Mehr Infos zu Spieldaten und Besetzung hier.

Cover Frau*lenzen

Auswahl aus vergangenen Lesungen und anderen Veranstaltungen:

Schreibworkshop zu „A little like you / Ein bisschen wie du“ mit Henrie Dennis und Lilly Axster

Kinderliteraturhaus, 10. Januar 2010

„Du bist genau richtig, so, wie du bist.“ // „You are on point, just cool, just you.“

Diese Sätze aus dem zweisprachigen Bilderbuch „Ein bisschen wie du // A little like you“ bilden den Ausgangspunkt für den Workshop, in dem die Schülerinnen und Schüler schreibend, zeichnend, gemeinsam denkend und träumend dem nachgehen können, wann, wo, in welcher Sprache und mit wem sich sich „genau richtig // just on point“ fühlen, so, wie sie sind.

Einblicke ins Buch, in den sehr bewegten Entstehungsprozess und in verschiedenste, ganz einfache mehrsprachige Schreibtechniken öffnen für jede und jeden die Möglichkeit, anzuknüpfen. Alle können, aber niemand muss schreiben.

Illustrationen aus dem Bilderbuch „DAS machen?“ im Muzeum Miasta Gdyni

Design Austria zeigt vom 23.11. – 15.1.2020 im Stadtmuseum Gdyni, Polen Illustrationen aus Österreichischer Kinder- und Jugendliteratur.

Bunte Socken und die Kunst des Fraulenzens – Das Künstlerinnen-Duo Christine Aebi und Lilly Axster im Gespräch

Donnerstag, 24.Oktober 2019, 18.30 bis 19.45 SIKJM Bibliothek, Georgenstrasse 6, 8006 Zürich

Moderation: Manuela Kalbermatten

Sie erfinden eigenwillige Geschichten, öffnen neue Räume für die Suchbewegungen der Identitätsfindung und rücken ins Bild, wofür die Sprache (noch) keine Worte hat: Zusammen gestalten die Schweizer Illustratorin Christine Aebi und die in Österreich lebende Autorin Lilly Axster Bilderbücher, die aus der Reihe tanzen. Ihre vielfach ausgezeichneten Werke setzen sich auf kunstvolle, facettenreiche Weise mit elementaren Fragen auseinander. Dabei sind sie ganz nah am Gefühlsleben junger Menschen dran und nehmen sie in ihren Fragen, ihren Wünschen und ihrem Begehren ernst.

Im SIKJM erzählen die beiden Künstlerinnen von ihrem Schaffensprozess, wie sie gemeinsam Ideen entwickeln – und sie in Wort und Bild zum Leuchten bringen. (Text: Manuela Kalbermatten)

Eine Veranstaltung des Schweizerischen Instituts für Kinder- und Jugendmedien im Rahmen von „Zürich liest“

Bilderbuchpräsentation und Werkstattgespräch: „A little like you / Ein bisschen wie du“

6. Juni 2019, 19:00 Stadtbibliothek Winterthur in Kooperation mit Afro Pfingsten:

Christine Aebi, Lilly Axster, Henrie Dennis und Jaray Fofana lesen in die zweisprachige Geschichte hinein und blättern auf, was auf dem Weg zum fertigen Buch die bewegendsten Fragen waren.

„DAS machen? – DAS zeichnen?“ Workshop mit Christine Aebi

17.5.2019

Wie können wir gemeinsam ins Skizzieren und Zeichnen zu den Themen Körper, Sexualität und Intimität kommen? Ein Workshop im Rahmen des Projektes „Imagining Desires“ am Institut für das künstlerische Lehramt, Akademie der bildenden Künste Wien

Mehrsprachige Lesung aus DAS machen?

21.6.2016, 16:00

Im Rahmen der Eröffnung und Einweihung der neuen Räume und der interaktiven Ausstellung des Vereins Selbstlaut, Thaliastraße 2/2A, 1160 Wien. 

Lilly Axster: Lesung aus „Atalanta Läuferin“ und anderen Büchern

25. Juni 2016 im Rahmen der Tagung „Schöne Schwäne, wilde Kerle“, 24.-26.6.2016, Tutzing

Pink oder blau, Glitzer oder Technik? Gesellschaft kennt heute mehr. Welche Geschlechterbilder werden in der Kinder- und Jugendliteratur verhandelt und vermittelt? Trends, Themen und Fragen zwischen klassischen Rollen, deren Überschreitung und neuen Definitionen.
Besprochen von Wissenschaft und Praxis.  

Lilly Axster liest – aus der Schublade

Lesung in der Buchhandlung chicklit
4.9.2015, 19:30, Kleeblattgasse 3, 1010 Wien

Die Lesung mit Lilly Axster gibt Einblick in einen Entstehungsprozess, woraus vielleicht einmal ein Roman werden könnte. Sie begibt sich darin auf die Spurensuche nach ihren eigenen Kinderbuchheld_innen: nur sind die Rote Zora, der Kleine Prinz, Pippi Langstrumpf & Co mittlerweile in die Jahre gekommen. Schulen sind nach ihnen benannt, Politiker_innen zitieren sie, wann immer sie eine herzwärmende Prinzenweisheit brauchen, Leser_innen verwehren sich gegen Pippis Rassismen, und wieso wird Momo eigentlich ganz alleine und hinter verschlossenen Türen in das Geheimnis des Meister Hora eingeweiht? Eingriffe in bestehende Texte und die Diskussion darum (einigen vielleicht bekannt aus den sehr kontroversen Debatten rund um nachträgliche Änderungen in Büchern von Astrid Lindgren und Otfried Preussler) sind eine der vielen Achsen, entlang derer sie schreibt und an diesem Abend vorliest.  In der Buchhandlung Chicklit wird sie Versatzstücke vorstellen und sich danach im gemeinsamen Gespräch mit dem Publikum auf die Suche begeben, wie es (mit nachträglichen Änderungen und mit dem Roman) weitergehen könnte.

Ringvorlesung
„Sexualität Macht Gewalt“

4. Mai 2015
Ringvorlesung „Sexualität Macht Gewalt“ Uni Salzburg Sommer 2015

Lilly Axster: Kinderfragen – Klebebilder. Werkzeuge gegen Heteronormativität und stereotype Darstellungen in der schulischen Sexualerziehung (anhand von „DAS machen?“)

28. November 2013 Volksschule in 1230 Wien

18. Juni 2013 Kinderliteraturhaus Wien

Lesung mit Workshop für Schulklassen

14. und 15. Mai 2013 Gleisdorf

Lesungen und Workshops mit Kindern (Volksschule, KMS, AHS) und Studierenden

18. März 2013 Kinderliteraturwoche Wien im Palais Auersperg

Lesung und Workshop

17. Jänner 2013 Politbeisl im Ernst Kirchweger Haus Wien

Lesung/Diskussion

Fast alle sogenannten Aufklärungsbücher gehen von zwei Themen aus: Geschlechtsverkehr/ Kinderkriegen und, wie Sexualität für die Kinder später, wenn sie erwachsen sind, sein wird. Beides fast ausschließlich aus einer heteronormativen Perspektive.

Es gibt wenige Bücher, die sich damit auseinandersetzen, was Kinder in ihrer je eigenen Sexualität vermutlich viel näher liegend beschäftigt: Intimität, Schamgrenzen, Ideen von Geschlechtern, Aktbilder, „verdächtige Wörter“, Sich-Selbst-Berühren, Verliebtsein, Vorstellungen von Sex, komisch lachende Erwachsenen bei dem Thema, Kleidung, Haare, Lebensformen, Witze und vieles mehr.

Lilly Axster stellt Text und Bilder, Hintergründe und gesellschaftliche Umgebungen des neuen Buches zur Diskussion.

19. November 2012 Europahaus Wien

Buchpräsentation/Diskussion im Rahmen der Präventionsfachtagung des Wiener Netzwerks gegen sexuelle Gewalt an Mädchen, Buben und Jugendlichen

7. November 2012 Stadtbibliothek Winterthur

Flyer zur veranstaltung in orange und mit Buchcover

Buchpräsentation „DAS machen – aber wie über Sexualität reden? – Ein Bilderbuch geht neue Wege in der Aufklärungsliteratur

Erzählen und Zuhören | Christine Aebi (Illustrationen) und Lilly Axster (Text)
Round Table | Im Gespräch sind
– Christine Lötscher (SIKJM, Schweiz. Institut für Kinder- und Jugendmedien)
– Bruno Wermuth (Doktor Sex bei «20 Minuten», Sexualpädagoge)
– die Buchmacherinnen Christine Aebi und Lilly Axster
– Moderation: Karoline Thürkauf (DRS3 Input)

Organisation: Josef Gebert

Buchpräsentation  DAS machen? – Schmetterlinge, Eierspeis, Nachhaut, die Zahl sex und Memory

18. Oktober 2012 dschungel Wien, Theaterhaus für junges Publikum

Großen Dank an Ronican Oldal (9 Jahre), der gemeinsam mit Lilly Axster (49 Jahre) DAS machen? gelesen, während Christine Aebi die Bilder gezeigt hat.

Anschließend Spielstationen: DAS machen Memory, „Bartbar“, „Chromosomenstand“, Leseecke, „Briefkasten“ und anderes mehr…